Alexandra Franz

Geboren in Timisoara, Rumänien, begann Alexandra Franz im Alter von drei Jahren ihre musikalische Ausbildung. Über zehn Jahre hinweg erhielt sie klassischen Klavierunterricht und trat schon in jungen Jahren als gefragte Solopiantistin auf Bühnen im Rhein-Main-Gebiet auf. Als Autodidaktin brachte sie sich neben Flöteninstrumenten auch das Schlagzeugspielen bei; gleichzeitig nahm sie ihre Gesangsausbildung auf bei Lehrern in Frankfurt und Umgebung. Aus ihrer Begeisterung für Jazz heraus gründete sie mehrere Jazzcombos in kleiner Besetzung, in denen sie jeweils Klavier spielte.

Seit einigen Jahren Mitglied in verschiedenen Laienchören, schloss sie im Alter von 15 Jahren an Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt den Chorleitungskurs ab, als jüngste Chorleiterin Hessens und mit Bestnoten. Danach gründete sie ihre erste eigene Chorgruppe, die sie bis heute leitet und mit der sie erfolgreich an Kritiksingen teilnahm. Anschließend an ihr erfolgreiches Abitur mit dem Leistungskurs Musik, begann sie das Magisterstudium der Musikwissenschaft und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt. Zusätzlich zu nebenberuflichen Tätigkeiten in der Musikszene des Rhein-Main-Gebietes (etwa in der Geschäftsstelle des Hessischen Sängerbundes) arbeitet sie als Musiklehrerin an einer Gesamtschule im Kreis Offenbach. Sie besuchte internationale Chorwettbewerbe und nahm an diversen Workshops zum Thema Chorgesang, Stimmbildung und Pädagogik im Chorwesen teil.